Spannendes Tischtennis Bezirksligaduell

Ein äußerst spannendes Bezirksliga Duell lieferten sich die dritten Tischtennisherren des ATSV Habenhausen mit dem TSV Worpswede. Zahlreiche Sätze wurden erst in der Verlängerung entschieden, so dass die Begegnung erst nach vier Stunden beendet war.

Jie Chen bewies einmal mehr seine bestechende Form. Die Nummer eins der fünften Mannschaft konnte beide Einzel gewinnen und damit entscheidende Punkte für Habenhausen erkämpfen. „Jie hat super gespielt“, freute sich Mannschaftsführer Holger Mönch über seinen erfolgreichen Ersatzmann.

Die Worpsweder gingen mit 2:1 aus den Doppeln in Führung. Lediglich Maik Hohmann mit Aishwarya Bidri konnten gegen Jan-Philipp Buck mit Malte Kück nach fünf hart umkämpften Sätzen einen Punkt für Habenhausen erringen.

In den Einzeln glich Philipp Lüßen mit seinem Sieg gegen Jan-Philipp Buck zum 2:2 aus. Aber die Worpsweder Mirko Kück und Felix Ambrosi brachten die Gastgeber mit 4:2 erneut in Führung. Es blieb spannend, denn nun gewannen Jörg Severin gegen Julian Ambrosi und Jie Chen gegen Malte Kück. Abermals stand es unentschieden, 4:4. Hausmann und Buck legten ein weiteres Mal für Worpswede vor, Lüßen und Severin glichen aus, 6:6. Julian Ambrosi erkämpfte in der Verlängerung des fünften Satzes den siebten Punkt für Worpswede und damit zumindest den Einzug ins Entscheidungsdoppel. Anschließend setzte sich Aishwarya Bidri gegen Malte Kück durch und Jie Chen gewann gegen Hausmann auch sein zweites Einzel. Habenhausen führte 8:7, es ging also ins Entscheidungsdoppel. Das erste Doppel der Habenhauser, Bidri und Hohmann, machten dann den Sack zu zum 9:7-Sieg für Habenhausen.

Ebenfalls in der Tischtennis Bezirksliga OHZ/VER/HB spielen die Damen des ATSV Habenhausen. Die Mannschaft um Mandy Ehrlicher musste sich am Vorabend noch knapp dem TSV Farge-Rekum geschlagen geben. Gegen die Damen des SV Werder Bremen II jedoch konnten sie sich mit 8:1 klar durchsetzen.

Die vierte Herrenmannschaft spielt in der Stadtliga 1. Mannschaftsführer Uli Bergmann ist sehr zufrieden mit dem Rückrundenstart seiner Mannen. Nach einem 9:2-Sieg beim TS Woltmershausen konnten sie sich zwei Tage später auch gegen die SG Findorff II mit 9:1 deutlich durchsetzen.

Heike Groneberg

Erste Niederlage im ersten Spiel

Erste Niederlage im ersten Spiel

Durch unsere nicht so gute Leistung in der Vorrunde zur Oberliga verpassten wir leider die Teilnahme in der Oberliga und qualifizierten uns wie sechs Andere aus der Vorrunde, für die Verbandsliga West.

Unser erster Gegner am 11.01.2020 war die Spielgemeinschaft Jugendhandball Wümme. Obwohl die Abwehr phasenweise ganz gut funktionierte, konnten wir vielfach unsere eigenen Mitspieler nicht unterstützen und hatten einige große Lücken, die unsere Gegner nutzten. Im Gegensatz dazu wurden unsere guten Aktionen im Angriff nicht durch Tore belohnt, weil wir entweder beim Werfen das Tor verfehlten oder den Ball schon auf dem Weg in die gegnerische Hälfte verloren. Deshalb stand es zur Halbzeit 14:8 für Jugendhandball Wümme.

Obwohl wir uns in der Halbzeitpause vornahmen, unsere Chancen besser zu nutzen, konnten wir unser Vorhaben nicht die Tat umsetzen, wodurch unsere Gegner ihre Führung immer weiter ausbauen konnten. Deswegen mussten wir uns am Ende mit einem Punkteverhältnis von 30:16 geschlagen geben. Trotzdem freuen wir uns auf unser nächstes Heimspiel.