Berichte der Handballabteilung

Foto: Nils Conrad

Drittliga-Handballer pausieren weiter

DHB verlängert die Auszeit bis zum 28. Februar. Habenhausens Trainer Ruckh wird vom Zeitpunkt der Nachricht überrascht. Über den Zeitpunkt der Mitteilung war Matthias Ruckh etwas überrascht, über den Inhalt dagegen nicht. Am Montag verkündete der Deutsche Handball-Bund (DHB), dass er die Spielpause in den 3. Ligen und in den Jugend-Bundesligen wegen Corona erneut verlängert – diesmal bis zum 28. Februar. Ursprünglich datiert bis 31. Januar, wird der Lockdown für die Klubs also mindestens vier Wochen länger dauern.

"Das Team in einem Wort? Fantastisch!"

Der Große Jahresrückblick mit Trainer Matthias Ruckh und Team-Manager Thomas Hasselmann. Ein langes Jahr mit vielen erwarteten und unerwarteten Herausforderungen, Siegen und Niederlagen, schwierigen und phantastischen Momenten, liegt hinter den #HabenhauserJungs.
Foto: Nils Conrad

Privilegiert und trotzdem unzufrieden

Die Drittliga-Handballer des ATSV Habenhausen dürfen trainieren, aber ihnen fehlt ein klares Ziel Bremen. Die Zeit um die Feiertage herum ist für die Drittliga-Handballer des ATSV Habenhausen deutlich ruhiger ausgefallen als ursprünglich gedacht. „Je näher es in Richtung Weihnachten ging, desto mehr merkte man es den Spielern auch an, wie schwierig die derzeitige Lage ist“, sagt Matthias Ruckh. Seit dem letzten Onlinetraining am 21. Dezember ruht der Übungsbetrieb der Mannschaft komplett, am kommenden Montag soll es wieder losgehen. Wäre die Saison nicht unterbrochen worden, hätte sich in der 3. Liga beinahe pausenlos Punktspiel an Punktspiel gereiht.
Foto: Nils Conrad
Foto: Nils Conrad

Ab dem 21.12 startet unsere Crowdfunding Kampagne!


Die Jugendhandballabteilung des ATSV Habenhausen versucht ihre ausbleiben Einnahmen zur Förderung des Jugendhandballs über Alternative Wege zu generieren. Am 21.Dezember ist es soweit! Unsere Projektseite geht bei Fairplaid Online! - Ziel ist es die ausbleibenden Einnahmen durch Covid-19 Pandemie aufzufangen und damit sowohl den Handballbezogenen Leistungssport, als auch den Breitensport im Bremer-Süden weiter auf diesem hohen Niveau fördern zu können. In den vergangenen Jahren haben wir diese Einnahmen zum Beispiel durch unser großes Feldhandballturnier (Mit mehreren tausend teilnehmen - Bekannt als Habenhauser Handball- Cup), dem Kuchenverkauf bei Heimspielen, oder durch Sponsoren Aktionen am Spieltag generiert
Foto: Nils Conrad

Zeit der Motivationskünstler

Die Zwangspause in den 3. Handball-Ligen endet frühestens am 31. Januar und stellt alle Beteiligten auf eine harte Probe Bremen. Der Job des Handballtrainers in Corona-Zeiten ist kein leichter. „Man muss sich immer wieder einen Kopf machen, wie man die Jungs bespaßen kann“, sagt Matthias Ruckh. Das muss ein guter Übungsleiter natürlich immer tun. Aber besonders schwierig gestaltet sich die Motivationsarbeit, wenn eine Mannschaft zum Wettbewerb nicht antreten darf, weil der Betrieb gerade überall eingestellt ist. Nun dürfen die Drittliga-Männer des ATSV Habenhausen wenigstens überhaupt trainieren, worum sie viele zur Tatenlosigkeit verurteilte Aktive aus tieferen Spielklassen und anderen Sportarten beneiden. Aber die spielfreie Zeit, das beschloss der Deutsche Handball-Bund (DHB) Anfang dieser Woche, wird auch in den 3. Ligen und in den Jugend-Bundesligen weit in das Jahr 2021 hineinreichen.

PM: Saisonunterbrechung in der 3. Liga bis Ende Januar

In einer gemeinsamen Sitzung des Präsidiums und des Vorstandes des DHB wurde das Aussetzen der Saison bis Ende Januar einstimmig beschlossen. Aufgrund der Corona-Pandemie und weiterhin hoher Infektionszahlen muss die Wiederaufnahme des Spielbetriebs weiter warten. Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Handballbundes haben am Dienstag gemeinsam und einstimmig beschlossen, dass das Wettkampfgeschehen in der 3. Liga der Männer bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt bleibt. Damit ist ein Ende Oktober gefasster, ursprünglich bis zum 31. Dezember gültiger Beschluss verlängert worden.