Der Name AKS steht für American Karate System. Gegründet wurde diese Stilrichtung 1964 in den USA durch den Deutsch-Amerikaner Ernest Lieb. Im Gegensatz zu den meisten Karate Stilrichtungen ist hier die Selbstverteidigung ein wesentlicher Bestandteil des Trainings und der Prüfungsordnung. American Karate System wurde dann nach Deutschland durch die US-Streitkräfte sozusagen importiert. Der heutige Bundesreferent Andreas Modl übernahm nach Abzug der US Truppen die Aufgaben von Robert Debelak. Heute erfreut es sich aufgrund des Hauptbestandteils Selbstverteidigung immer größerer Beliebtheit und die Lehrgänge werden deshalb von vielen Angehörigen anderer Stile besucht.

 

 

Impressum | Powered by Testroom